17. - 20.05.2022 Brings solutions to the surface

Auf einen Blick

Zeitraum: 17. bis 20. Mai 2022
Veranstaltungsort: Messe Stuttgart
Veranstalter: VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Kooperation mit Messe Stuttgart und Swissmem
Turnus: zweijährlich

Mit der GrindingHub entsteht das internationale Drehkreuz für Schleiftechnologie und Superfinishing. Der Fokus der Fachmesse liegt auf allen Aspekten der Wertschöpfung in diesem Technologiebereich. Im Zentrum stehen Schleifmaschinen, Werkzeugschleifmaschinen und Schleifmittel. Mit dem Blick auf das gesamte Produktionsumfeld der Schleiftechnik werden alle relevanten Softwaretools, die Prozessperipherie und die erforderlichen Mess- und Prüfsysteme für alle QM-Prozesse rund um das Schleifen präsentiert.

Die international ausgerichtete Fachmesse tritt mit einem hybriden Messekonzept auf. Sowohl begleitend zur Messe als auch zwischen den Veranstaltungsjahren bietet die GrindingHub digitale Formate für Matchmaking, Web-Seminare und -Konferenzen sowie zur Kommunikation aktueller Trends und Innovationen über alle Kanäle hinweg.

Das neue Drehkreuz der internationalen Schleiftechnik

Mit dem VDW, dem Swissmem und der Messe Stuttgart ist ein starkes Team mit hoher internationaler Branchen- und Messekompetenz entstanden. Mit vertieftem Know-how für die Branche und die Anwenderindustrien weltweit richten die Veranstalter die GrindingHub gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen an den aktuellen Trends aus. Die Attraktivität wird zudem durch Themenschwerpunkte zum Beispiel im Sonderausstellungsbereich „Grinding Solution Park“ erhöht.

  • VDW | Dr. Wilfried Schäfer
  • Messe Stuttgart | Roland Bleinroth
  • United Grinding Group Stephan Nell
  • Reishauer AG | Raphael Goldammer

    Reishauer AG | Raphael Goldammer

    „Die aktuelle Situation ist ein Katalysator für digitale und hybride Messekonzepte, die eine Voraus-setzung für die Internationalisierung der Besucher sind. Hier wünschen wir uns, dass dies auch konsequent umgesetzt wird.“

  • Swissmem | Christoph Blättler
  • Vollmer-Werke | Jürgen Hauger
  • Kapp Niles Unternehmensgruppe | Martin Kapp

    Kapp Niles Unternehmensgruppe | Martin Kapp

    „Es ist uns besonders wichtig, das bestehende Messekonzept gezielt weiterzuentwickeln, ohne in Größenwahn zu verfallen.“

  • Supfina Grieshaber GmbH & Co. KG | Petra Kirschmann-Mich

    Supfina Grieshaber GmbH & Co. KG | Petra Kirschmann-Mich

    „Der Messebesuch muss ein Erlebnis sein und einen Mehrwert beinhalten – Innovative Produkte mit Live-Demonstrationen, attraktive Messeangebote, Webinare, Experten-Interviews, Webkonferenzen, Produktvorstellungen, Beratung und Matchmaking.“

  • Agathon AG | Michael Merkle

    Agathon AG | Michael Merkle

    „Neben dem internationalen und kommunikativen Aspekt der GrindingHub gefällt mir besonders, dass ergänzend zu dem traditionell physischen Messeauftritt, ein Schwerpunkt auf den zukunftsweisenden digitalen Messeauftritt gelegt wird."

  • DVS Tooling GmbH | Sandro Schäfer

    DVS Tooling GmbH | Sandro Schäfer

    „Das Konzept der GrindingHub erscheint mir modern, professionell und zukunftsweisend zu sein. Es ist insgesamt stimmig.“

  • Anca Europe GmbH | Martin Winterstein

    Anca Europe GmbH | Martin Winterstein

    „Die Grinding Hub bietet am Standort Stuttgart eine bessere Qualität für Besucher. Die Veranstaltung im Jahr 2022 abzuhalten, gibt uns die Zeit, die Verbindung mit Kunden und Partnern nach den Herausforderungen der globalen Pandemie zu erneuern. “

  • Blaser Swisslube AG | Rico Pollak

    Blaser Swisslube AG | Rico Pollak

    „Als KSS-Hersteller liegt uns besonders am Herzen, dass man nicht eine spezielle Halle oder Abteil für Verbrauchsgüter schafft. Das Ganze sollte durchmischt sein, denn die Messe ist überschaubar.“

 

 

 

  • Schleifmaschinen
  • Schleifmittel
  • Prozessperipherie
  • Softwaretools
  • Mess- und Prüfsysteme

Die Messe Stuttgart bietet optimale Erreichbarkeit - ob mit Flugzeug, Bus, Bahn, Auto oder Regionalverkehr.

  • Für die GrindingHub stehen die Hallen 7 – 9 mit je 10.500 m² und die Halle 10 mit 14.600 m²  mit folgenden Themenschwerpunkten zur Verfügung:
    - Technologie / Prozesse
    - Produktivität
    - Automatisierung
    - Digitalisierung
  • Die Messe Stuttgart bietet absolute Flexibilität für Hygieneanforderungen
  • Der Besucherzugang erfolgt mit Priorität durch Eingang West
  • Im Kongress West stehen Ihnen vier flexibel gestaltbare Tagungsräume mit insgesamt 1.440 m²  und allen erforderlichen Service-Einrichtungen zur Verfügung

 

Durch das digitale Begleitkonzept zur GrindingHub ist die Messe auch vor, während und zwischen den Veranstaltungsjahren stets präsent.

  • Spannungsbogen durch eine Webinarreihe „Grinding Solutions“ im Vorfeld der Messe
    - Interesse wecken
    - Kontakte anbinden und Leads generieren
    - Sichtbarkeit erhöhen
    - Reichweite international vergrößern
  • 3D-Digitalmesse mit Fokus auf Anwenderbranchen  (Aerospace, Medical, Automotive …)
  • Intelligentes Matchmaking (digital – digital; real – digital)
  • Webkonferenz in den ungeraden Jahren

 

 

  •  Digitalisierung in der Produktion
    - Aktuelle Entwicklungen und Trends
    - Live-Präsentation zur Interoperabilität mit umati
  • „Grinding Solution Park”
    - Interessante Produktionslösungen
    - Start-ups
    - Forschungsthemen (WGP, ETH/iwf/inspire in Zürich)
  • Fachseminare hybrid zur Messelaufzeit
    - Aktuelle Sonderthemen (Safety, Security, KI etc.)
  • Fachforen für Ausstellerpräsentationen in der Halle
  • Sonderstand der Nachwuchsstiftung Maschinenbau
  • Social Events und protokollarische Aktivitäten je nach Möglichkeiten des Hygienekonzeptes

Erfahrene Presseteams des VDW und der Messe Stuttgart nutzen ihre internationalen Erfahrungen und Netzwerke für die Kommunikation zur GrindingHub:

  • Pressearbeit in ausgewählten Märkten und wichtigen Regionen in der Vorphase der Veranstaltung
  • Digitale Messe Previews für internationale FachjournalistInnen mit Einbindung interessierter AusstellerInnen
  • Elevator Pitches zu Produktneuheiten und Innovationen
  • Fachartikel und Interviews zu aktuellen Branchenthemen
  • Aufbau reichweitenstarker Social Media Kanäle
  • Anbindung starker MedienpartnerInnen

Unterstützt wird die Kommunikation darüber hinaus durch die Anbindung starker Fachcommunities:

  • IndustryArena mit über 535.000 registrierten UserInnen international und einem Wachstum von 800 – 1.000 UserInnen / Monat
    -Kommunikation über einen GrindingHub Newsroom und eMagazine (ca. 100.000 Zugriffe je Ausgabe)
    - optionale Microsites für AusstellerInnen und Übertragung von Produktinformationen in die GrindingHub Website
  • Netzwerke der Verbände VDW, SWISSMEM und VDMA
  • Fachmessecommunity „Club of Metalworking“
  • Weiterer Ausbau durch Partnerschaften mit Clustern und Kundenverbänden